Trainingslager 2019: Die Koffer sind bereits gepackt

12 Jugendliche werden für 5 Trainingstage in der Sportschule Hennef (NRW) sein

Am Freitag, den 5. Juli ging der Trainingsbetrieb der Boxabteilung in eine etwa vierwöchige Trainingspause. Für die jugendlichen Wettkampfboxer des FCSP fällt die Pause jedoch kürzer aus.  Denn am 16. Juli beginnt das diesjährige Trainingslager in der Sportschule Hennef. Die sieben zum Trainingslager berufenen Nachwuchsathleten des Kiezclubs treffen in Nordrhein-Westfalen mit fünf alters- und gewichtsähnlichen Sportlern aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen zusammen.

Sieben Kiezkämpfer kommen mit fünf Sportlern anderer Vereine zusammen

An den fünf Trainingstagen sind 10 praktische Trainingseinheiten sowie Theorieeinheiten zu Ernährung & Gewicht und zu Kraft & Ausdauer vorgesehen. Drei Trainer betreuen die Gruppe, die in der großen Boxhalle der Sportschule Hennef mit ihren 4 Boxringen ideale Trainingsbedingungen vorfinden. Für die Leistungsdiagnostik am Anfang der Maßnahme stehen gesonderte Räumlichkeiten zur Verfügung. Die theoretische Schulung zum Krafttraining wird mit anschließenden Beispielen im Kraftraum illustriert.

Boxhalle der Sportschule Hennef
Die Trainingshalle wird für die Tage des Trainingslagers zur Heimat der Sportler werden. Vier Boxringe ermöglichen ein intensives Training.

Mehr Sportler, mehr Trainer und mehr Tage als 2018

»Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr das Jugend-Trainingslager nicht einfach nur wiederholen, sondern in jeder Hinsicht erweitern werden.«, erläutert Trainer und Organisator Ralf Elfering. »2018 waren wir mit acht Sportlern im Trainingslager, davon drei eigenen und fünf von anderen Vereinen. Dieses Mal werden es zwölf Teilnehmer sein, von denen sieben vom FC St. Pauli sind. Das zeigt die erfreuliche Entwicklung an, die wir im letzten Jahr namentlich in der Jugendarbeit genommen haben. Die fünf Sportler der anderen Vereine werden passen im Alter und Gewicht perfekt dazu, so dass ich sicher bin, dass alle ihren Spaß und gute Trainingserfolge erwarten dürfen. Sehr gut auch, dass wir das Trainingslager in diesem Jahr mit drei Trainern begleiten können, die in einem aufeinander abgestimmten Trainingsplan jeweils unterschiedliche Ausbildungsinhalte verantworten werden.«

Das Material ist schon gepackt

Zeugwart und Trainer haben nun schon die Trainingsausrüstung zusammengepackt, die am 16. Juli frühmorgens in den Vereinsbus geladen wird. Mit an Bord sind Tennisbälle, Rundentimer, Kopfschützer, Boxhandschuhe, Bandagen, Zahnschützer, Trikots, Beamer, Musikanlage, Waage und vieles andere mehr, das man für die Theorie und Praxis vor Ort benötigt und einsetzen wird. »Die Boxhalle der Sportschule Hennef ist natürlich an sich schon perfekt ausgestattet. Nicht ohne Grund haben sich hier schon Nationalkader auf Wettkampfhöhepunkte vorbereitet. Im Grunde müssen wir nur Kleinkram mitnehmen, aber auch das läppert sich, wenn zwölf Sportler eine knappe Woche jeden Tag mehrmals trainieren und Unterricht haben.«

Die Teilnehmer sind für die Dauer des Trainingslagers in bequemen Zweibettzimmern untergebracht.
Links oben am Bildrand das Bettenhaus, in dem das Team untergebracht ist. Rechts oben die Boxhalle. Zur Sportschule gehört auch das Freibad, das bei gutem Wetter Abkühlung zwischen den Trainingseinheiten verspricht.
Fast 500 Kilometer müssen die Sportler aus Hamburg zurücklegen, bevor sie am Dienstagnachmittag ihre Zimmer beziehen können.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: