In der Leistungssportgruppe steigen die Erwartungen an dich – aber auch deine Entwicklungsmöglichkeiten. Du trainierst zusammen mit anderen fortgeschrittenen Boxern und den Wettkämpfern. Technik und Taktik gewinnen an Bedeutung. Komplexität, Tempo und Härte nehmen zu und verlangen eine höhere Einsatzbereitschaft.

Gestiegene Ansprüche

Die Erfahrung mit und die grundsätzliche Bereitschaft zu freiem Sparring normaler Härte wird hier vorausgesetzt. Natürlich bleibt die Rücksichtnahme auf den Partner auch hier oberstes Gebot: Im Training sind wir Partner, die miteinander, aber nicht gegeneinander arbeiten.

Es steigen aber nicht nur die sportlichen Erwartungen. In dieser Trainingsgruppe bauen wir auch auf eine höhere Verbindlichkeit, d.h. auf eine prinzipiell regelmäßige Trainingsteilnahme und Absagen im Verhinderungsfall.

Anschlussfähigkeit an den Wettkampfsport

Aus dieser Gruppe heraus entwickeln sich die Wettkampfsportler. Sie sind darauf angewiesen, mit passenden Partnern gemeinsam trainieren zu können. Im oberen Leistungsbereich soll diese Gruppe also Anschluss halten an den Wettkampfsport: In der Leistungssportgruppe findet also auch wettkampfnahes Training und Sparring statt.


Zusammenfassung

Voraussetzungen:

  • Solide boxtechnische Grundfähigkeiten
  • Grundlegende taktische Fähigkeiten
  • Grundlegende Kenntnisse der Wettkampfregeln
  • Teilnahme am internen Theorieseminar
  • Vollständige boxerische Ausrüstung
  • Erfahrung mit normalem Sparring
  • Bereitschaft zum normalen Sparring

Erwünscht:

  • Verlässliche Trainingsteilnahme
  • Im Verhinderungsfall Trainingsabsagen

Ziele:

  • Verbesserung der Kondition
  • Verfeinerung der technischen Fähigkeiten
  • Verfeinerung des taktischen Verständnisses
  • Für einige: Fähigkeit und Bereitschaft zum Wettkampfsparring
  • Für einige: Bei entsprechender Eignung Aufnahme in die Wettkampfgruppe

Quereinstieg bei Kampfsportvorerfahrung

Wenn du deine boxerische Grundausbildung in einem anderen Boxverein absolviert hast oder zuvor boxverwandte Sportarten wie Thai- oder Kickboxen betrieben hast, kommt gegebenfalls der direkte Einstieg in das leistungsorientierte Boxen infrage.

Vorkenntnisse in MMA, Taekwondo, Karate etc. werden in der Regel für einen Quereinstieg nicht ausreichen, da diese Kampfsportarten sich vom klassischen Boxen doch sehr unterscheiden.

Ein direkter Einstieg in das leistungsorientierte Boxen muss im Einzelfall geklärt werden. Bitte nimm also zuvor Kontakt mit dem Trainer auf.


 

Weitere Informationen: