Sie möch­ten einen Box­ring mie­ten? Für einen sport­li­chen Anlass oder als Deko­ra­ti­on für Events oder als Requi­si­te für Film­auf­nah­men? – Wahr­schein­lich haben wir das pas­sen­de Ange­bot für Sie. Die Box­ab­tei­lung des FC St. Pau­li ver­fügt über zwei Box­rin­ge, die gelie­hen wer­den kön­nen. Spre­chen Sie uns für ein indi­vi­du­el­les Ange­bot für die Mie­te eines Box­rings an.


Box­hoch­ring

Boxring
Der Box­ring des FC St. Pau­li: Der Ring ent­spricht den Anfor­de­run­gen des Deut­schen Box­sport-Ver­ban­des (DBV) und der AIBA für Wett­kämp­fe. Auf dem Bild feh­len die zwei Seil­ver­bin­dungs­gur­te je Ring­sei­te, die aber zur Ver­fü­gung gestellt wer­den können.

Der Hoch­ring ist die klas­si­sche, reprä­sen­ta­ti­ve Form des Box­rings. Er heißt Hoch­ring, weil die Kampf­flä­che wie ein Büh­nen­po­dest etwa ein Meter über dem Boden liegt. Durch die­se Kon­struk­ti­ons­wei­se ist der Auf­bau nicht ganz unauf­wen­dig. Wenn er aber ein­mal auf­ge­baut ist, herrscht wirk­lich per­fek­tes Boxambiente.

  • Ent­spricht den Anfor­de­run­gen des DBV und der AIBA für Wett­kämp­fe im Olym­pi­schen Boxen
  • Außen­maß 7 x 7 Meter, Maß des Seil­vier­ecks ca. 5,9 x 5,9 Meter
  • 4‑Seil-Ring, Stahl­sei­le mit Kunst­stoff-Umman­te­lung, Durch­mes­ser ca. 40 mm, 8 Seilverbindungsgurte
  • 4 Rin­ge­cken­pols­ter (2 x weiß, 1 x rot, 1 x blau)
  • Boden­be­lag mit 20mm Däm­mung, dar­über ver­spann­te, sta­bi­le Segel­tuch­pla­ne in dun­kel­an­thra­zi­ter Farbe
  • Podest­hö­he: ca. 1 Meter, 3 Trep­pen als Auf­gang zum Ring (weiß, rot und blau)
  • Ver­klei­dung des Ring­po­des­tes aus sta­bi­ler schwar­zer Segeltuchplane
  • Roter und blau­er Sitz­ho­cker für die Ringecke
  • Platz­be­darf für Wett­kämp­fe ca. 10 x 10 Meter wegen der rings­um auf­zu­stel­len­den Tische für das Kampfgericht
  • Ebe­ner, waa­ge­rech­ter Boden am Auf­stell­ort erforderlich
  • Auf­stell­ort muss vor Regen- und Schlag­re­gen­ein­wir­kung geschützt sein

Hin­wei­se für Auf­bau und Transport:

  • Fach­kun­di­ge Anlei­tung des Auf­baus vor Ort empfohlen
  • 6–8 Hel­fer optimal
  • Auf­bau­zeit unter fach­kun­di­ger Anlei­tung mind. 3 Stunden
  • Trans­por­ter mit einer Lade­flä­chen­län­ge von mind. 4 Meter erforderlich

Eine Auf­bau­an­lei­tung zum Box­hoch­ring fin­den sie hier.


Boden­ring

Der Boden­ring kann wesent­lich ein­fa­cher und schnel­ler auf­ge­baut wer­den als der Hoch­ring. Es han­delt sich um einen mas­si­ven, aber zusam­men­steck­ba­ren und ver­schraub­ba­ren Rah­men, der grau lackiert ist. Bestand­teil des Rah­mens sind die vier Ring­pfos­ten, in die die Ring­sei­le ein­ge­hängt werden.

  • Ent­spricht den Anfor­de­run­gen des DBV für Wett­kämp­fe im Olym­pi­schen Boxen (aus­ge­nom­men Meisterschaften)
  • Außen­maß 6 x 6 Meter, Maß des Seil­vier­ecks ca. 5 x 5 Meter
  • 4‑Seil-Ring, Stahl­sei­le mit Kunst­stoff-Umman­te­lung, Durch­mes­ser ca. 40 mm, 8 Seilverbindungsgurte
  • 4 Rin­ge­cken­pols­ter (2 x weiß, 1 x rot, 1 x blau)
  • Rutsch­fes­ter Boden­be­lag mit 20mm Däm­mung (Budo­mat­ten) im Innen­raum des Rings
  • Pols­ter zur Abde­ckung des außen­lie­gen­den Rahmenrohrs
  • Roter und blau­er Sitz­ho­cker für die Ringecke
  • An 2 der 4 Rin­ge­cken­pfos­ten kön­nen mit einer oben ein­ge­steck­ten gal­gen­ar­ti­gen Ver­län­ge­rung Sand­sä­cke auf­ge­han­gen wer­den (optio­nal)

Hin­wei­se für Auf­bau und Transport:

  • Ein­wei­sung bei Abho­lung, Auf­bau allein möglich
  • 4–6 Hel­fer optimal
  • Auf­bau­zeit ca. 20 Minuten
  • Trans­por­ter mit einer Lade­flä­chen­län­ge von mind. 4 Meter erforderlich