Olympisches Boxen

U19-WM 2021: Ein abschlie­ßen­der Blick auf die Kampfurteile

Die U19-WM der AIBA in Polen ist zu Ende. 274 Män­ner und 140 Frau­en kämpf­ten in jeweils 10 Gewichts­klas­sen um Medail­len. 394 Kampf­ent­schei­dun­gen muss­ten an den 10 Wett­kampf­ta­gen fal­len, bis die Plät­ze auf den Sie­ger­po­des­ten aus­ge­boxt waren. Hier ein genaue­rer Blick auf die Urteile. 

Olympisches Boxen

U19-WM 2021: Das Tur­nier in Polen hat begonnen

Am 13. April haben mit den ers­ten Vor­run­den­be­geg­nun­gen die Wett­kämp­fe der AIBA-Welt­­­meis­­ter­­schaf­­ten der Alters­klas­se Jugend (U19, männ­lich u. weib­lich) begon­nen. Aus­rich­tungs­ort ist die etwa 200.000 Einwohner*innen zäh­len­de Stadt Kiel­ce im Süden von Polen. Tur­nier wur­de von Novem­ber 20 auf April 21 ver­scho­ben Der Wett­be­werb hät­te eigent­lich schon Anfang Novem­ber des letz­ten Jah­res statt­fin­den sol­len, wur­de aber im Zusam­men­hang mit den stei­gen­den Infek­ti­ons­zah­len der damals anrol­len­den zwei­ten Coro­­na-Wel­­le ver­scho­ben (Link öff­net neu­es Brow­ser­fens­ter). Die damals start­be­rech­tig­ten Geburts­jahr­gän­ge 2003 und 2002 behiel­ten trotz des zwi­schen­zeit­li­chen Jah­res­wech­sels fai­rer­wei­se ihre Start­be­rech­ti­gung. Kri­ti­sche Coro­­na-Lage in Polen Die pan­de­mi­sche Lage hat sich seit der Ver­schie­bung des Tur­niers allerdings 

Wettkampfsport

Jugend-Trai­nings­la­ger unter Coro­na-Bedin­gun­gen mit Erfolg beendet

Für die Wett­kämp­fer und mög­li­chen zukünf­ti­gen Wett­kämp­fer soll­te das mage­re Coro­na-Jahr nicht ganz ohne einen Höhe­punkt blei­ben. Das jähr­li­che U23-Trai­nings­la­ger, das sonst in der Sport­schu­le Hennef statt­fin­det, wur­de in die­sem Jahr in der hei­mi­schen Box­hal­le durch­ge­führt. An fünf Trai­nings­ta­gen wur­de par­al­lel in zwei Rin­gen mehr­mals täg­lich trainiert.