Positive Bilanz in Kiel: Zwei vorzeitige Siege in zwei Kämpfen

Zaid Almandalawi und Karim Gomes siegen durch Aufgaben des Gegners

Zaid Almandalawi (links) und Karim Gomes (rechts) können sich über eindeutige Siege in Kiel freuen.

Der posi­ti­ve Sai­son­start der Kiez­kämp­fer soll­te beim »Offe­nen Lan­des­po­kal der Jugend« im Rah­men des »Tag des Sports« in Kiel sei­ne Fort­set­zung fin­den. Mit zwei Wett­kämp­fern in der Alters­klas­se U19 war die Box­ab­tei­lung des FC St. Pau­li in die schles­wig-hol­stei­ni­sche Lan­des­haupt­stadt gereist – und mit zwei makel­lo­sen Sie­gen zurück an die Elbe gekom­men. Nach dem Sieg von Gre­gor Zwimp­fer in der Vor­wo­che setzt sich damit der gute Sai­son­start fort.

Zaid Almandalawi siegt durch Aufgabe des Gegners in der ersten Runde

Den Auf­takt mach­te Zaid Alman­da­la­wi (17), der im zwölf­ten Kampf der Ver­an­stal­tung auf Tom Ta von Kad­ga­ma­la Hei­de traf. Zaid zeig­te mit flin­ken Füßen eine schö­ne Beweg­lich­keit und manö­vrier­te sich immer wie­der in gute Angriffs­po­si­tio­nen, die er mit schnel­len Hän­den effek­tiv zu nut­zen wuss­te. So effek­tiv, dass der Ring­rich­ter den Geg­ner in der roten Ecke bereits in der ers­ten Run­de zwei­mal anzäh­len muss­te. Die geg­ne­ri­sche Ecke zog dar­aus die rich­ti­ge Ent­schei­dung und gab den Kampf auf, bevor die Run­den­glo­cke den ers­ten Durch­gang des Kamp­fes regu­lär been­den konnte.

Karim Gomes gewinnt durch Aufgabe des Gegners in der dritten Runde

Nur zwei Kämp­fe spä­ter hat­te Karim Gomes (17) die Chan­ce, das Wochen­en­de per­fekt abzu­run­den. Er muss­te sich im fünf­zehn­ten Kampf des Tages mit Ali Zare vom TH Eil­beck ver­glei­chen. Karim dürf­te jede Run­de sicher in Füh­rung gele­gen haben, doch am Ende soll­te es gar nicht auf einen Punkt­sieg hin­aus­lau­fen, son­dern eben­falls auf eine Auf­ga­be der geg­ne­ri­schen roten Ecke. Aus­schlag­ge­bend hier­für war der Ver­lauf der drit­ten Run­de, in der Karim noch deut­li­cher als zuvor den Raum, die Distanz und mit deut­li­chen Tref­fern auch den Kampf bestimm­te, so dass die Rin­ge­cke schließ­lich das Hand­tuch warf.

Das Team zufrie­den nach dem zwei­ten Sieg. Links im Bild Basir Fasahi, der in Kiel nicht besetzt wer­de konn­te und statt­des­sen in der Rin­ge­cke half.

Das Fazit des Trai­ners Ralf Elfe­ring zum Auf­tritt der Kämp­fer in Kiel:

Die Jungs haben heu­te den makel­lo­sen Sai­son­start vom letz­ten Wochen­en­de fort­ge­setzt. Das ist eine tol­le Sache. Zaid hat ent­schlos­sen geboxt. Das zwei­ma­li­ge Anzäh­len des Geg­ners war berech­tigt gewe­sen und die Auf­ga­be sicher­lich eine rich­ti­ge Ent­schei­dung. Karim hat sei­ne Sache danach eben­so gut gemacht. Alle drei Run­den waren sei­ne gewe­sen, die drit­te Run­de beherrsch­te er nach Belie­ben. Eine Auf­ga­be war auch hier nur fol­ge­rich­tig gewe­sen. Wir kön­nen mehr sehr zufrie­den sein und freu­en uns nun auf die kom­men­den Aufgaben.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: