Taishan wird Ausrüster des olympischen Boxturniers

Chninesisches Unternehmen stellt Boxringe, Handschuhe und Kopfschützer

Der chinesische Sportartikelhersteller Taishan wird offizieller Ausrüster des olympischen Boxturniers in Tokio 2020.

Das 1978 gegründete Unternehmen mit mehr als 5000 Beschäftigten (eigene Angaben) ist kein unbekannter Partner des olympischen Boxens: Auch die AIBA schloss mit Taishan in der Vergangenheit verschiedentlich schon Ausrüsterverträge ab. So etwa 2017 bei den Kontinentalmeisterschaften und 2018 bei den olympischen Jugendspielen in Buenos Aires.

Als die AIBA Ende 2016 ihren 70. Geburtstag feierte, zeigte sich der Konzern aus dem Reich der Mitte generös und sponsorte die Geburtstagsgala (Link öffnet neues Browserfenster) im schweizerischen Montreux. An der Gala nahmen unter anderem Wladimir Klitschko und Felix Savon teil.

Auch die Boxing Task Force des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) zeigte sich offenbar von den Qualitäten und der Leistungsfähigkeit des chinesischen Unternehmens überzeugt: Wenn in Tokio das olympische Boxturnier startet, werden die Athleten in Boxringen und mit Handschuhen von Taishan kämpfen. Hier ein Bild von den olympischen Jugendspielen in Buenos Aires 2018.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: