Kiezkämpfer sammeln Erfolg und Erfahrung beim SV Polizei

Ein Sieg und ein Wettkampfstraße in der Haubachstraße

Cedric Walkenhorst (Mitte) setzte sich gegen den Bergedorfer Dennis Sajkowski durch. Arash Alawoddin (rechts) sammelte weitere Ringerfahrung in einem Wettkampfsparring.

Der Wettkampfbetrieb der Vereine nimmt wieder an Fahrt auf: Am Samstag, den 4. Juni hatte der SV Polizei zu einer Wettkampfveranstaltung in die traditionsreiche Halle an der Haubachstraße eingeladen. Von vier gemeldeten Kiezkämpfern konnten zunächst zwei besetzt werden.

Statt Wettkampf ein Wettkampfsparring

Infolge eines plötzlichen Krankheitsausfalls bei einem unserer Gegner sah es am Morgen des Wettkampftages allerdings erst einmal danach aus, dass Arash Alawoddin leider ohne Einsatz bleiben würde. Als alle aber über die Waage gegangen waren, ergab sich immerhin noch die Möglichkeit eines Wettkampfsparrings (für einen regulären Wettkampf war der Gewichtsunterschied zu groß).

Als erster war dann auch Arash an der Reihe, der mit dem gut 4 Kilogramm schwereren Amen Allah Mili vom HSC Harburg wertvolle Ringerfahrung sammeln konnte und somit den Wettkampftag trotz des ausgefallenen Wertungskampfes sinnvoll für sich nutzen konnte. Arash zeigte in Runde 2 und 3 eine spürbare Steigerungsfähigkeit, so dass das Wettkampfsparring eine positive Ringerfahrung für ihn darstellte.

Cedric Walkenhorst dreht den Kampf nach der ersten Runde

Nach der Pause in der Mitte der Veranstaltung wurde dann Cedric Walkenhorst in den Ring gerufen, um sich mit Dennis Sajkowsku von der TSG Bergedorf zu vergleichen. Nach einem etwas verschlafenen Start startete Cedric ab der 2. Runde durch, erzwang im mittleren Durchgang ein zweimaliges Anzählen des Gegners und gab auch in der letzten Runde das Heft des Handelnsnicht mehr aus der Hand. Der Einsatz und die Willenskraft wurden am Ende mit einem Sieg nach Punkten belohnt.

Der Kommentar des Trainers Ralf Elfering:

Der Ringstaub nach langer Wettkampfpause fällt nun allmählich ab. Im Vergleich zu den Wettkämpfen der letzten Woche konnte man bei beiden Sportlern heute schon ein Zugewinn an Erfahrung und Sicherheit sehen. Sie werden mit den Besonderheiten der Wettkampfsiutuation von Mal zu Mal vertrauter und können daher Schritt um Schritt besser abrufen, was sie eigentlich können. Es wird noch weitere Einsätze brauchen, um die Routinen zu verfestigen.

Sonniges und ruhiges Plätzchen zum Aufwärmen. Immer noch gilt: Je mehr frische Luft, desto besser.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: