Karim Gomes wird Ham­bur­ger Meis­ter, Reza Mor­vat siegt im Turnier

Erfolgreiches Finalwochenende für die Kiezkämpfer

Karim Gomes (17) setzte sich im Finalkampf der Hamburger Jugendmeisterschaft gegen Yousuf Amiri vom Wedeler TSV durch und ist damit Hamburger Meister des Jahres 2019.

Die Kiez­kämp­fer des FC St. Pau­li kön­nen auf einen erfolg­rei­chen Sams­tag in der Als­ter­dor­fer Box­sport­hal­le des Ham­bur­ger Ama­teur­box­ver­ban­des (HABV) zurückblicken:

Karim Gomes (17) gewann in der Gewichts­klas­se bis 60 kg die Ham­bur­ger Jugend­meis­ter­schaft und Reza Mor­vat (17) sieg­te in der Gewichts­klas­se bis 69 kg im Tur­nier im Rah­men der Ham­bur­ger Jugendmeisterschaft.

Reza Mor­vat siegt nach Punk­ten über Kil­li­an Eyring

Den Anfang für die Kiez­kämp­fer mach­te Reza Mor­vat im 7. Kampf des Abends. Er war als der erfah­re­ne­re Kämp­fer der Grup­pe direkt in das Fina­le gesetzt wor­den, wo er nun auf Kil­li­an Eyring vom SV Eidels­tedt traf, der sich am Vor­wo­chen­en­de durch den Sieg im Halb­fi­na­le für die End­run­de qua­li­fi­ziert hatte.

Es ent­wi­ckel­te sich ein stim­mungs­vol­ler und inten­si­ver Kampf, in dem bei­de Kämp­fer beherzt box­ten und dabei vom Publi­kum laut unter­stützt wur­den. Vie­les fand dabei in der Halb- und Nah­di­stanz statt. Nach drei Run­den und 9 Minu­ten Kampf­zeit wur­de das Urteil mit Span­nung erwar­tet – und der Sieg schließ­lich Reza Mor­vat zuge­spro­chen, der sich damit den Pokal des Tur­nier­si­gers erbo­xen konnte.

Karim Gomes sichert sich den Meis­ter­ti­tel im Kampf gegen Yous­uf Amiri

Im 15. Kampf des Abends war Karim Gomes an der Rei­he, der sich den Ein­zug ins Fina­le am Wochen­en­de zuvor durch sei­nen Sieg über Milad Hus­s­ei­ni vom TUS Fin­ken­wer­der gesi­chert hatte.

Er traf nun in der End­run­de der Ham­bur­ger Meis­ter­schaft auf Yous­uf Ami­ri vom Wede­ler TSV. In die­ser Aus­ein­an­der­set­zung ließ Karim nichts anbren­nen. Gegen den robust boxen­den Wede­ler spiel­te er geschickt sei­ne Beweg­lich­keit aus und gewann fast immer sicher und sou­ve­rän die Sei­te, von der aus er sei­ne eige­nen Angrif­fe vor­tra­gen konnte.

Gegen den Tem­po­bo­xer aus dem Ham­bur­ger Wes­ten behielt er mit die­ser Stra­te­gie alle 3 Run­den die Ober­hand und durf­te sich nach dem Schluss des Kamp­fes ver­dient über den Titel und Pokal des Ham­bur­ger Jugend­meis­ters im Leicht­ge­wicht freuen.

Karim Gomes (blaue Ecke) konn­te im Final­kampf gegen den Wede­ler Yous­uf Ami­ri mit geschick­ter Beweg­lich­keit in allen 3 Run­den des Kamp­fes die Ober­hand behal­ten und erkämpf­te sich damit die Ham­bur­ger Meisterschaft.

Die Bilanz des Trai­ners Ralf Elfe­ring zum Samstag:

Wir kön­nen mehr als zufrie­den sein: Zwei Sport­ler hat­ten wir gemel­det, zwei haben jeweils den Titel erboxt, für den sie ange­tre­ten waren. So haben wir zwei Poka­le auf den Kiez ent­führt. Ich bin stolz auf bei­de, die sich damit zu Recht für ihre Trai­nings­leis­tung belohnt haben. Reza hat beherzt den Kampf ange­nom­men, sich wort­wört­lich durch­ge­boxt, aber etwas mehr Lan­ge Distanz und Beweg­lich­keit hät­ten dem Kampf gut getan. Aber auch so hat es am Ende gereicht und er darf durch­aus zufrie­den sein. Karim hat exzel­lent die vor­ge­ge­be­ne tak­ti­sche Linie ver­folgt, dem Geg­ner zunächst aus­zu­wei­chen und dann von der Sei­te anzu­grei­fen. So konn­te der den akti­ven und schlag­star­ken Geg­ner mit guter Beweg­lich­keit ent­schär­fen. Dass er gut in den Kampf kam, war bereits nach 20 Sekun­den in der ers­ten Run­de zu sehen. Sein Sieg war zu kei­ner Zeit gefähr­det. Die bei­den Sie­ge wer­den die­ses Wochen­en­de erst ein­mal genos­sen, in der kom­men­den Woche wird im Trai­ning an wei­te­ren Details gearbeitet.

Die Spon­so­ren der Box­ab­tei­lung des FC St. Pauli: