Karim Gomes wird Hamburger Meister, Reza Morvat siegt im Turnier

Erfolgreiches Finalwochenende für die Kiezkämpfer

Karim Gomes (17) setzte sich im Finalkampf der Hamburger Jugendmeisterschaft gegen Yousuf Amiri vom Wedeler TSV durch und ist damit Hamburger Meister des Jahres 2019.

Die Kiezkämpfer des FC St. Pauli können auf einen erfolgreichen Samstag in der Alsterdorfer Boxsporthalle des Hamburger Amateurboxverbandes (HABV) zurückblicken:

Karim Gomes (17) gewann in der Gewichtsklasse bis 60 kg die Hamburger Jugendmeisterschaft und Reza Morvat (17) siegte in der Gewichtsklasse bis 69 kg im Turnier im Rahmen der Hamburger Jugendmeisterschaft.

Reza Morvat siegt nach Punkten über Killian Eyring

Den Anfang für die Kiezkämpfer machte Reza Morvat im 7. Kampf des Abends. Er war als der erfahrenere Kämpfer der Gruppe direkt in das Finale gesetzt worden, wo er nun auf Killian Eyring vom SV Eidelstedt traf, der sich am Vorwochenende durch den Sieg im Halbfinale für die Endrunde qualifiziert hatte.

Es entwickelte sich ein stimmungsvoller und intensiver Kampf, in dem beide Kämpfer beherzt boxten und dabei vom Publikum laut unterstützt wurden. Vieles fand dabei in der Halb- und Nahdistanz statt. Nach drei Runden und 9 Minuten Kampfzeit wurde das Urteil mit Spannung erwartet – und der Sieg schließlich Reza Morvat zugesprochen, der sich damit den Pokal des Turniersigers erboxen konnte.

Karim Gomes sichert sich den Meistertitel im Kampf gegen Yousuf Amiri

Im 15. Kampf des Abends war Karim Gomes an der Reihe, der sich den Einzug ins Finale am Wochenende zuvor durch seinen Sieg über Milad Husseini vom TUS Finkenwerder gesichert hatte.

Er traf nun in der Endrunde der Hamburger Meisterschaft auf Yousuf Amiri vom Wedeler TSV. In dieser Auseinandersetzung ließ Karim nichts anbrennen. Gegen den robust boxenden Wedeler spielte er geschickt seine Beweglichkeit aus und gewann fast immer sicher und souverän die Seite, von der aus er seine eigenen Angriffe vortragen konnte.

Gegen den Tempoboxer aus dem Hamburger Westen behielt er mit dieser Strategie alle 3 Runden die Oberhand und durfte sich nach dem Schluss des Kampfes verdient über den Titel und Pokal des Hamburger Jugendmeisters im Leichtgewicht freuen.

Karim Gomes (blaue Ecke) konnte im Finalkampf gegen den Wedeler Yousuf Amiri mit geschickter Beweglichkeit in allen 3 Runden des Kampfes die Oberhand behalten und erkämpfte sich damit die Hamburger Meisterschaft.

Die Bilanz des Trainers Ralf Elfering zum Samstag:

Wir können mehr als zufrieden sein: Zwei Sportler hatten wir gemeldet, zwei haben jeweils den Titel erboxt, für den sie angetreten waren. So haben wir zwei Pokale auf den Kiez entführt. Ich bin stolz auf beide, die sich damit zu Recht für ihre Trainingsleistung belohnt haben. Reza hat beherzt den Kampf angenommen, sich wortwörtlich durchgeboxt, aber etwas mehr Lange Distanz und Beweglichkeit hätten dem Kampf gut getan. Aber auch so hat es am Ende gereicht und er darf durchaus zufrieden sein. Karim hat exzellent die vorgegebene taktische Linie verfolgt, dem Gegner zunächst auszuweichen und dann von der Seite anzugreifen. So konnte der den aktiven und schlagstarken Gegner mit guter Beweglichkeit entschärfen. Dass er gut in den Kampf kam, war bereits nach 20 Sekunden in der ersten Runde zu sehen. Sein Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Die beiden Siege werden dieses Wochenende erst einmal genossen, in der kommenden Woche wird im Training an weiteren Details gearbeitet.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: