7500 Statements gegen Rassismus: Der Aufkleber ist endlich da

Antirassistischer Aufkleber der Boxabteilung

Der Boxsport ist seit vielen Jahrzehnten multikulturell geprägt. Da ist es in unseren Augen nur recht und billig, in diesen Zeiten eine klare Stellung gegen Rassismus zu beziehen.

Out now: Gestern trafen die lang erwarteten antirassistischen Sticker in Hamburg ein. Mit dem Slogan »LOVE BOXING – HATE RACISM« können jetzt im Stadtbild deutliche Zeichen gegen Rassismus gesetzt werden.

Flyeralarm lieferte dreimal so viel wie bestellt

Netterweise lieferte Flyeralarm gleich dreimal so viel wie eigentlich bestellt. Statt 2.500 Exemplare konnten wir sage und schreibe 7.500 Exemplare in Empfang nehmen. Laut Auskunft der Mitarbeiter zwangen produktionstechnische Gründe zur Mehrproduktion.

Stadtbildverschönerung mit Haltung

Wir wollen freilich die Hoffnung nicht ganz aufgeben, dass dem Lieferanten vielleicht auch die Botschaft gefallen haben könnte. Wie auch immer: Beim heutigen Training gingen die ersten Pakete direkt schon weg, so dass wir uns freuen, sie bald an üblichen Orten zu entdecken.

Multikultureller Boxsport

Der Boxsport ist seit vielen Jahrzehnten multikulturell geprägt. Die verschiedenen Generationen von Einwanderern haben dem Boxsport in Deutschland auf allen Ebenen und an allen Stellen wichtige Impulse gegeben, ja, ihn vielleicht – zumindest in Westdeutschland – überhaupt am Leben erhalten.

Da ist es in unseren Augen nur recht und billig, in diesen Zeiten eine klare Stellung gegen Rassismus zu beziehen.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: