Sven Wiedemann unterliegt im Turnierkampf

RSC-Niederlage in der ersten Runde

Am Finaltag der Hamburger Meisterschaft und des Turniers im Rahmen der Hamburger Meisterschaft traf Sven Wiedemann vom FC St. Pauli gestern im Mittelgewicht bis 75 kg auf Mahdi Ganji vom TSV Glinde. Leider war dies nicht der Tag von Sven, der in der zweiten Minute des Kampfes durch einen Haken zu Boden ging und angezählt wurde. Unmittelbar nach Wiederaufnahme des Kampfes führte ein zweiter Wirkungstreffer schließlich zum Kampfabbruch durch RSC (Referee stops Contest).

Die Niederlage steckte Sven gut weg und ärgerte sich bereits in der Kabine darüber, dem Gegner diese Gelegenheit geboten zu haben. – Die Stimme des Trainers zum Kampf:

Die Niederlage ist ärgerlich. Dabei begann es für Sven recht gut, wobei man aber auch sagen muss, dass eine gute erste Minute noch keine Prognose für den Rest des Kampfes erlaubt hätte. Aber zumindest in dieser Minute hielt Sven klug die lange Distanz hielt und setzte aus der Entfernung gute Einzeltreffer. Das war auch die Marschlinie gewesen. Leider konnte sein Gegner so ziemlich die erste Halbdistanzsituation reaktionsschnell für den Niederschlag nutzen, von dem Sven noch nicht so ganz erholt war, als der Kampf wieder fortgeführt wurde. Das hat sein Gegner gut genutzt. Keine Frage.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: