Jugendtrainingslager der Boxabteilung wird von Juli auf Oktober verschoben

Corona machte eine Verlegung unausweichlich

Das ursprünglich für Juli geplante Jugendtrainingslager der Boxabteilung wird auf den Herbst verschoben. Statt im Sommer sollen nun Anfang Oktober in der Sportschule Hennef die Bandagen gewickelt und die Boxhandschuhe geschnürt werden.

Im Juli wäre ein Trainingslager sehr unwahrscheinlich gewesen

Die Verschiebung war notwendig geworden, weil die aktuelle Corona-Krise eine Durchführbarkeit der Maßnahme im Juli sehr unwahrscheinlich werden ließ. Mit dem Termin Anfang Oktober konnte nun ein passender Ersatz organisiert werden. Zu diesem Zeitpunkt sind nämlich nicht nur in Hamburg, sondern auch in Nordrhein-Westfalen Herbstferien.

Neuer Termin auch für Teilnehmer aus der Region gut

Organisator und Trainer Ralf Elfering zeigt sich zufrieden mit dem neuen Termin: »Da wir auch wieder Teilnehmer aus NRW erwarten, passt der neue Termin natürlich sehr gut.« Jetzt hoffen alle sehr, dass es bei Oktober bleiben kann.

Auf Sicht planen

»Natürlich besteht immer noch ein Restrisiko, dass die Lage der Dinge es dann immer noch nicht erlauben könnte. Aber man muss in dieser Situation auf Sicht fahren. Mit der Verlegung haben wir jedenfalls die Chance auf eine Durchführung enorm gesteigert«, erläutert Ralf Elfering.

Zudem entspricht man mit der neuen Planung den Vorstellungen des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV), der zum Beispiel erst für September Wettkämpfe plant und bis dahin von Einschränkungen des Trainingsbetriebes ausgeht.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: