Die Olympia-Qualifikation der europäischen Boxerinnen und Boxer ist neu terminiert

Vom 22. bis zum 26. April 2021 geht es in London um Tickets für Tokio

Das olympische Qualifikationsturnier der europäischen Boxerinnen und Boxer musste am 16. März coronabedingt nach dem dritten Tag abgebrochen werden. Angesichts explodierender Infektionszahlen und international verhängter Reisebeschränkungen drohte damals die mit jedem Tag wachsende Gefahr, dass Teilnehmer und Mitarbeiter den Weg in die jeweilige Heimat nicht mehr sicher hätten antreten können.

Der damalige Turnierstand wurde eingefroren

Das von der Boxing Task Force des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ausgerichtete Turnier wurde damals zum Stand seines Abbruchs eingefroren. Die Ergebnisse der bis dahin ausgetragenen Kämpfe behielten ihre Gültigkeit, so dass der Wettbewerb lediglich auf die Möglichkeit seiner Fortführung warten musste.

77 Plätze für Tokio werden ausgeboxt

Nun hat die Boxing Task Force die Fortsetzung des Qualifikationsturniers terminiert. Gut ein Jahr nach dem Abbruch soll es nun weitergehen: In den Tagen vom 22. bis zum 26. April 2021 werden 176 Boxerinnen und Boxer aus 50 europäischen Nationen um die Tickets für Tokio boxen. Für die Männer geht es dabei in ihren 8 olympischen Gewichtsklassen um 50 Plätze, für die Frauen in ihren 5 olympischen Gewichtsklassen um 27 Fahrkarten für Japan.

Der Wettbewerb wird an dem Ort fortgesetzt, wo er im März begonnen hatte: In der Londoner Copper Box Arena wird dann wieder in zwei Ringen parallel geboxt. Allerdings, so die jetzige Planung, vermutlich ohne Zuschauer.

Hamsat Shadalov hat sein Ticket für Tokio schon in der Tasche

Für den Deutschen Boxsport-Verband (DBV) bedeutet die Fortsetzung des Turniers zum Stand seines damaligen Abbruchs, dass Hamsat Shadalov sich bereits für Tokio qualifizieren konnte. Aus dem Turnier waren Ursula Gottlob, Maya Kleinhans, Kastriot Sopa, Paul Wall, Ibragim Bazuev und Silvio Schierle durch Niederlagen ausgeschieden. Alle anderen Athletinnen und Athleten sind noch im Rennen.

Zweite und letzte Chancen beim Weltqualifikationsturnier

Eine Niederlage im europäischen Qualifikationsturnier bedeutet jedoch nicht zwangsläufig das endgültige Aus. Der Deutsche Boxsport-Verband kann Boxerinnen und Boxer auch noch zum Weltqualifikationsturnier entsenden, wo es eine zweite und letzte Chance gibt, ein Ticket für die Olympischen Spiele zu lösen.

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: