20.–23. Juni: Chemiepokal in Halle prominent besetzt

Kubanische Boxstaffel hat sich angekündigt

Chemie Pokal Halle 2018

Der 1970 das erste Mal ausgetragene Chemiepokal in Halle an der Saale erlebt in diesem Jahr einen Relaunch. Das Traditionsturnier des Olympischen Boxens ist im Wettkampfkalender des Jahres 2018 nicht nur um einige Monate nach hinten in den Sommer gerückt, sondern zugleich in seiner internationalen Bedeutung unterstrichen worden: Die AIBA verlieh dem Wettbewerb als einzigem des laufenden Jahres den Rang eines Drei-Sterne-Turniers.

Prominente Teilnehmer unterstreichen die Bedeutung des Turniers

In der Folge werden sich die großen Boxnationen der Welt im Juni in Sachsen-Anhalt die Klinke in die Hand geben: Mehr als 20 Nationalverbände haben ihre Teilnahme zugesagt, darunter nach dreizehnjähriger Pause auch wieder die kubanische Boxstaffel, die im Olympischen Boxen seit vielen Jahren das Maß aller Dinge darstellt. Bei der WM in Hamburg 2017 errangen kubanische Boxer in 5 der 10 Gewichtsklassen Gold und in weiteren 2 Silber. Neben Kuba haben unter anderen auch die USA, Kasachstan und Russland ihre Teilnahme zugesagt.

In der Vergangenheit war der Chemiepokal vielfach die Bühne, auf der spätere Olympiasieger und Weltmeister ihren Weg zu boxsportlichem Weltruhm einschlugen. Stellvertretend sei hier nur der Kubaner Guillermo Rigondeaux genannt, der in den Jahren 2001, 2002, 2003, 2004 und 2005 den ersten Platz im Bantamgewicht abonniert hatte. Auch Henry Maske und Vitali Klitschko konnten im Chemiepokal schon brillieren.

Der Name des Turniers ist aus heutiger Sicht vielleicht erklärungsbedürftig: Die Region um Halle war zu Zeiten der DDR ein Schwerpunkt der Chemieindustrie. Als das Turnier 1970 zum ersten Mal ausgetragen wurde, war es naheliegend, sich bei der Suche nach einem Namen daran zu orientieren. Schon im ersten Jahr war es mit 85 Sportlern aus 10 teilnehmenden Nationen international ausgerichtet. Für heutige Verhältnisse unvorstellbare 12.000 Zuschauer verdeutlichen den damaligen Stellenwert des Amateurboxens in der DDR und anderen sozialistischen Ländern.

Vorverkauf startet Mitte April

Der Chemiepokal wird in der ERDGAS Sportarena ausgetragen. Karten gibt es in Kürze (Mitte April) online über Eventim.