Vergangene Veranstaltungen

Flach­ring­ver­an­stal­tung mit neu­er Rekordbeteiligung

Am 24. Juni 2017 hat­te die Box­ab­tei­lung des FC St. Pau­li zum drit­ten Mal zu ihrer Flach­ring­ver­an­stal­tung ein­ge­la­den. Die Mel­dun­gen gin­gen so zahl­reich ein, dass am Ende mit Ein­ver­ständ­nis des Kampf­richt­er­ob­manns 20 Kämp­fe ange­setzt wer­den konn­ten. Die wei­tes­te Anrei­se nah­men dabei drei Ver­ei­ne aus Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len in Kauf. Hohe Zuver­läs­sig­keit der teil­neh­men­den Ver­ei­ne Beson­ders erfreu­lich war, dass es nicht eine ein­zi­ge kurz­fris­ti­ge Absa­ge gab. Alle Sport­ler erschie­nen pünkt­lich zum Wie­gen – und brach­ten dar­über hin­aus auch das gemel­de­te Gewicht. So hät­ten bei­na­he alle 20 Kämp­fe, die am Vor­tag ange­setzt waren, wie geplant durch­ge­führt wer­den kön­nen. Ein Kampf muss­te dann aller­dings doch noch 

Boxabteilung

Abtei­lungs­ver­samm­lung 2014: Expli­zit gegen Dis­kri­mi­nie­rung und ein neu­er Name

Auf der gut besuch­ten ordent­li­chen Abtei­lungs­ver­samm­lung am 29. Sep­tem­ber 2014 haben die Boxe­rin­nen und Boxer des FC St. Pau­li die Sat­zung der Abtei­lung grund­le­gend über­ar­bei­tet und Wei­chen für die Zukunft gestellt. Zen­tra­le Punk­te waren dabei die Ein­füh­rung eines weit rei­chend for­mu­lier­ten Para­gra­fen gegen Dis­kri­mi­nie­run­gen sowie die Able­gung des alten Bei­na­mens »Box-Club Bar­ra­cu­da«. Der Antrag auf Ände­rung der Abtei­lungs­sat­zung war mehr als eine blo­ße For­ma­li­tät. Ihm waren vie­le Gesprä­che und Dis­kus­sio­nen vor­aus­ge­gan­gen, so dass das Papier am Ende die Unter­schrif­ten von fast 70 Mit­glie­dern der Abtei­lung trug. Die beschlos­se­nen Ände­run­gen wur­den also nicht ein­fach nur »durch­ge­winkt«, son­dern sind als Aus­druck einer