Hauptverein und Sponsor KIEZGERÜST ermöglichen »Sommergym« im Stadion

Millerntor-Stadion ist in den kommenden Wochen Trainingsort der Boxabteilung

In einem Probedurchlauf wurde das neue Sommergym getestet – und für gut befunden. Hier lässt es sich in den kommenden Wochen nicht nur gut aushalten, sondern auch gut trainieren.

Die Corona-Zahlen sinken – und die sportlichen Möglichkeiten werden nach langer, entbehrungsreicher Zeit auch für den Boxsport wieder größer. Ausgerechnet in diese Zeit der Lockerungen und Öffnungen fällt die Sperrung unserer Sporthalle am Zeughausmarkt, die in den Sommerwochen renoviert wird.

Trainingshalle wegen Renovierung in den Sommerwochen gesperrt

Die Renovierung der Sporthalle ist grundsätzlich natürlich eine tolle Sache, über die wir uns sehr freuen, aber mit der Sperrung verloren wir leider in diesen Wochen auch den unkomplizierten Zugriff auf unsere Infrastruktur.

Diese Infrastruktur (Desinfektionsmittel, Tische etc.) hatten wir auch für das letztjährige Outdoor-Training genutzt, das an der Sporthalle seinen Ausgang nahm, aber im Park rund um das Bismarck-Denkmal stattfand.

Hilfe vom Hauptverein und Sponsor KIEZGERÜST

In der Not half uns nun der Hauptverein mit der Erlaubnis, in den spielfreien Wochen vor dem Beginn der nächsten Saison in der Gegengeraden trainieren zu dürfen: Überdacht und damit regensicher, aber eben doch an der frischen Luft.

Doch das war nur die halbe Miete. Richtig zum »Sommergym« wurde es durch die Hilfe des Vereinssponsors KIEZGERÜST, der uns zwei Gerüstkonstruktionen in die Gegengerade baute, an die wir im gebotenen Abstand alle unsere Sandsäcke aufhängen können.

Nach fast anderthalb Jahren fast wieder gewohnte Trainingsstruktur

Mit der Freifläche und den Geräten sind die Trainingsmöglichkeiten deutlich besser als im letzten Sommer. Auch können nun ab Montag, dem 14. Juni die verschiedenen Trainingsgruppen wieder an den gewohnten Trainingstagen und -zeiten im Stadion schwitzen.

Allerdings gibt es noch eine Obergrenze bei den Teilnehmenden: 16 Sportler*innen können gemeinsam schwitzen. Angesichts der verknappten Ressourcen ist das Angebot daher im Kern noch auf Mitglieder beschränkt. Ein Probetraining für Neueinsteiger kann aktuell noch nicht angeboten werden.

Die Vorfreude ist groß – und das Verlangen auch

»Wir freuen uns auf den Wiedereinstieg in ein Training, das die Bezeichnung Boxtraining wieder verdient. Erst recht an diesem Ort, mit dem wir alle verbunden sind.«, kommentiert Trainer Ralf Elfering das Sommergym. »Auf der einen Seite der Fernblick über das Heiligengeistfeld, auf der anderen Seite der Blick auf das satte Grün des Spielfeldes. Noch ein bisschen Sand, und es wäre direkt Beach-Club-Feeling.«

Mit zwei Transportern und dem Chef persönlich rückten KIEZGERÜST aus Nordrhein-Westfalen an. Unübersehbar verbunden mit dem Verein. Aber das war schon in den Vorgesprächen schnell deutlich geworden.
Der Aufbau der zwei Gerüstkonstruktionen in der Gegengeraden. Das Geschleppe hoch in die Gegengeraden sollte sich lohnen. Aus Hunderten Teilen entstand ein respektables Gerüst.
Die Planungen gingen auf: Passt, sitzt, wackelt (nur die Sandsäcke) und hat Luft (die Sportler). Hier kann also in den kommenden Wochen trainiert werden.
Wer in diesem Bereich flexible, nette, zuverlässige und kompetente Problemlöser sucht: Wir haben sie in KIEZGERÜST gefunden.

Der Ermöglicher des Sommergyms: www.kiezgerüst.de

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: