DBV benennt die deutschen Teilnehmer am Chemiepokal

Der DBV ist in 9 der 10 Gewichtsklassen vertreten

Chemie Pokal Halle 2018

Vom 20. bis 23. Juni 2018 werden in Halle rund 130 Boxer aus über 20 Nationen zur 45. Ausgabe des Chemiepokals erwartet, die in den zehn olympischen Gewichtsklassen in den Ring steigen und den Kampf um den begehrten Pokal antreten werden. Darunter auch das kubanische Nationalteam. Der Deutsche Boxsport-Verband hat nun seinen 20-köpfigen Kaderkreis für das Turnier benannt. 20 Athleten vertreten den DBV in neun der zehn Gewichtsklassen im Ring (allein das Halbschwergewicht bleibt nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ibragim Bazuev unbesetzt):

  • Halbfliegengewicht (bis 49 kg):
    • Salah Ibrahim (Münster)
    • Christopher Gomann (Köln)
  • Fliegengewicht (bis 52 kg):
    • Hamza Touba (Kaarst)
    • Tarik Ibrahim (Münster)
  • Bantamgewicht (bis 56 kg):
    • Omar El Hag (Berlin)
    • Hamsat Shadalow (Berlin)
  • Leichtgewicht (bis 60 kg):
    • Murat Yildirim (Berlin)
    • Artur Bril (Köln)
    • Nenad Stancic (Hamburg)
  • Halbweltergewicht (bis 64 kg):
    • Wladislaw Baryshnik (Backnang)
    • Kastriot Sopa (Neckargartach)
  • Weltergewicht (bis 69 kg):
    • Magomed Schachidov (München)
    • Richard Meinecke (Nordhausen)
  • Mittelgewicht (bis 75 kg):
    • Silvio Schierle (Saalfeld)
    • Stephan Nikitin (Villingen-Schwenningen)
    • Andrey Merzlyakow (Amberg)
  • Schwergewicht (bis 91 kg):
    • Lucian Kühne (Ludwigsburg)
    • Eugen Waigel (Munster)
  • Superschwergewicht (über 91 kg):
    • Alexander Müller vom Berge (Berlin)
    • Nelvie Tiafack (Köln)

Dem Chemiepokal kommt in diesem Jahr international eine besonders herausragende Bedeutung zu, da es international kaum andere Top-Wettkampfhöhepunkte gibt. Die AIBA hat die Traditionsveranstaltung daher zu einem sogenannten Drei-Sterne-Wettkampf hochgestuft.


 

Mehr Informationen und Eintrittskarten:

www.chemiepokal.de

Die Sponsoren der Boxabteilung des FC St. Pauli: