Coro­na: Impf­ak­ti­on der Box­ab­tei­lung mit etwa 750 Imp­fun­gen ein vol­ler Erfolg

Zwei Tage wurde am Zeughausmarkt geimpft

Dezember 2021: Für ein Wochenende wurde die Trainingshalle zum Impfzentrum

Die Trai­nings­hal­le der Box­ab­tei­lung des FC St. Pau­li wur­de am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de (11. und 12. Dezem­ber) für zwei Tage zu einem Impf­zen­trum umge­baut. Unter Lei­tung unse­res Ring­arz­tes Dr. med. Navid Shad­an­pour wur­den in den vier Impf­ka­bi­nen an bei­den Tagen vom medi­zi­ni­schen Team etwa 750 Imp­fun­gen vorgenommen.

Gerin­ge War­te­zei­ten bis zum Pieks

Die War­te­zei­ten hiel­ten sich in Gren­zen und dürf­ten kaum jemals mehr als eine hal­be Stun­de betra­gen haben. Es wur­den Erst‑, Zweit‑, Boos­ter- und Auf­fri­schungs­imp­fun­gen mit Bio­N­Tech und Moder­na durchgeführt.

Der über­wie­gen­de Teil der vor­ge­nom­me­nen Imp­fun­gen waren Dritt­imp­fun­gen, die ange­sichts der aktu­ell zir­ku­lie­ren­den Del­ta-Vari­an­te drin­gend emp­foh­len wer­den und der­zeit auch noch das schärfs­te Schwert gegen die Omi­kron-Vari­an­te bedeuten.

Schu­le unter­stütz­te die Aktion

Mit freund­li­cher Erlaub­nis und Unter­stüt­zung der gast­ge­ben­den Fach­schu­le für Sozi­al­päd­ago­gik (FSP2) und des Haus­meis­ters durf­ten für die Impf­ak­ti­on der Haupt­ein­gang und das Schul­foy­er mit­ge­nutzt wer­den, so dass für den gesam­ten Ablauf zur Ver­mei­dung von Begeg­nun­gen eine vor­teil­haf­te »Ein­bahn­stra­ßen­si­tua­ti­on« her­ge­stellt wer­den konnte.

Ein­satz der Abteilungsinfrastruktur

Aus den Büh­nen­tra­ver­sen der Abtei­lung, die übli­cher­wei­se bei Box­ver­an­stal­tun­gen der Auf­wärm­be­rei­che abtei­len, ent­stan­den die vier Impf­ka­bi­nen. Die Rück­wand der Impf­ka­bi­nen mar­kier­te den Beginn des Nach­be­ob­ach­tungs­be­rei­ches, in dem die geimpf­ten Per­so­nen 15 Minu­ten ver­blei­ben muss­ten. Am Schreib­tisch im Trai­ner­bü­ro wur­den die Impf­stof­fe zubereitet.

55 Helfer*innen der Box­ab­tei­lung im Einsatz

Alle Auf­ga­ben jen­seits des Imp­fens lagen bei den 55 Helfer*innen der Box­ab­tei­lung, die alles auf- und abbau­ten, die Impf­wil­li­gen am Sams­tag und Sonn­tag durch das Gebäu­de lots­ten, bei den For­mu­la­ren hal­fen und dar­über hin­aus für Ord­nung in der Hal­le und im Ablauf und auch für gute Stim­mung sorgten.

Fazit des Ring­arz­tes und des Trainers

Unser Ring­arzt Dr. med. Navid Shad­an­pour bilan­ziert die Aktion:

Wir haben zwei sehr gut orga­ni­sier­te Tage mit meh­re­ren hun­dert Imp­fun­gen hin­ter uns. Dass so vie­le Abtei­lungs­mit­glie­der an ihren frei­en Tagen einen sol­chen Bei­trag zur Impf­kam­pa­gne leis­ten ist wirk­lich ein schö­nes Zei­chen. Wir haben als Abtei­lung gezeigt, dass wir die Orga­ni­sa­ti­on von Box­ver­an­stal­tun­gen auch auf ein sol­ches Event über­tra­gen kön­nen und dass man mit vie­len hel­fen­den Hän­den gemein­sam etwas bewe­gen kann.

Der Trai­ner Ralf Elfe­ring zieht eine Ver­bin­dung zum ein­ge­schränk­ten Sportbetrieb:

Die coro­nabe­ding­ten Beein­träch­ti­gun­gen des Trai­nings- und Wett­kampf­be­triebs gehen nun tat­säch­lich bald in das drit­te Jahr. Das hat­ten sich auch Pes­si­mis­ten kaum so vor­ge­stellt und es zerrt immer mehr an den Ner­ven. Da ist es auch eine emo­tio­na­le Ent­las­tung, mit einer gemein­sa­men Akti­on der Abtei­lung einen klei­nen Bei­trag zur Über­win­dung der Lage leis­ten zu kön­nen, statt immer nur mit dem Gefühl der Ohn­macht auf neue Infek­ti­ons­wel­len zu schauen.

Abb. oben: Der Nach­be­ob­ach­tungs­be­reich mit den Sitz­plät­zen für geimpf­te Per­so­nen. Wer die Vier­tel­stun­de abge­ssen hat­te, konn­te das Pop-Up-Impf­zen­trum zum Schul­hof hin ver­las­sen. Eine als Wett­kampf­bo­xer deko­rier­te Schau­fens­ter­pup­pe erin­ner­te dar­an, was übli­cher­wei­se in der Hal­le stattfindet.
Abb. oben: Sche­ma­ti­sche Dar­stel­lung des Auf­baus und Ablaufs, sowie der Ein­satz­po­si­tio­nen. Unter Ein­be­zie­hung des Haupt­ein­gangs und Schul­foy­ers konn­te die Besu­cher­füh­rung vor­teil­haft als »Ein­bahn­stra­ße« gestal­tet werden.

Vie­len Dank an die 55 frei­wil­li­gen Helfer*innen der Akti­on, die in einer Auf­bau­schicht, vier Impf­schich­ten und einer Abbau­schicht die Akti­on erst ermög­lich­ten. Es waren ganz über­wie­gend Mit­glie­der der Box­ab­tei­lung, die aber durch eini­ge ehe­ma­li­ge Mit­glie­der und Freund*innen ver­stärkt wurden:

Aaron W., Alber­to F., Alex­an­der N., Anna S., Anton S., Arash A., Ari­an E., Arlet­te G., Axel S., Bas­ti­an B., Bon­yad N., Boris I., Ced­ric W., Chris­toph S., Deniz S., Den­nis A., Dome­ni­co P., Ele­na O., Erfan N., Ewen R., Fre­de­rik W., Gre­gor Z., Ines S., Isa­bel­le K., Jacob W., Jan S., Jason A., Jes­si­ca P., Juli­an M., Kamal G., Karim G., Kaveh R., Lars I., Lem­my F., Lenn­art V., Lisa F., Lorenz H., Mari­us W., Mer­le E., Moheb H., Moj­ta­ba M., Nad­ja K., Niklas S., Nuha B., Onno M., Paul G., Phil­ipp B., Reza M., Rudi M., Scha­hen K., Sig­run K., Ste­fan E., Tam­my C., Tho­mas J., Till H.

Ein Dank geht außer­dem an die Gewerk­schaft ver.di, an die DWD Koll GbR – Digi­ta­ler Wer­be­druck, an Wil­helms­rock, an diwan​-ham​burg​.de und an die Astra St. Pau­li Braue­rei, die die­se Akti­on mit Leih­ga­ben und Sach­spen­den unterstützten.

Die Spon­so­ren der Box­ab­tei­lung des FC St. Pauli: