Die Boxabteilung des FC St. Pauli wird am 01.12.2018 eine Box-Veranstaltung ausrichten und freut sich auf eure Meldungen.

Es handelt sich dabei um eine Flachringveranstaltung, bei der sehr sachlich der Sport und eine verlässliche Ansetzung der Kämpfe im Mittelpunkt stehen. Vor allem Sportler mit keiner oder wenig Kampferfahrung möchten wir mit dieser Veranstaltung ohne Zuschauer einen niedrigschwelligen Einstieg in den Wettkampfbetrieb ermöglichen.

Kämpfe fortgeschrittener Boxer sind aber auch möglich. Gerne könnt ihr auch solche Sportler melden. Bitte beachtet, dass bei dieser Veranstaltung unbesetzte, aber kampfbereite Reservesportler nur in begrenztem Umfang und nur nach Anmeldung möglich sind.

Alle Informationen zur Veranstaltung findet ihr entweder in der PDF-Ausschreibung oder in den untenstehenden Informationen.

Veranstaltungstag: Samstag, 01.12.2018
Meldeschluss: Samstag, 24.11.2018
Wiegen: 12.00 Uhr
Arzt: 12.00 Uhr
Beginn: 14.00 Uhr


Art der Veranstaltung:

  • Nationale Wettkampfveranstaltung im Rahmen des HABV und DBV
  • Gemeldet werden können Boxerinnen und Boxer aller Alters- und Gewichts- und Erfahrungsklassen. Anfänger werden bevorzugt besetzt.
  • Die Ansetzung von Sportboxwettkämpfen nach § 39 der WB ist ggf. möglich.

Veranstaltungsort:

Turnhalle der Anna-Siemsen-Schule (Gsechs – Berufliche Schule Holz.Farbe.Textil)
Zeughausmarkt 32
20459 Hamburg
(Eingang zur Turnhalle direkt links an der Schule vorbei über den Schulhof, erste Tür)


Bitte beachtet nachfolgende Informationen und Regeln, um eine verlässliche Veranstaltungsplanung und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und informiert bitte auch die Sportler und ihr Umfeld entsprechend:

  1. Geboxt wird in einem Flachring.
  2. Es werden etwa 15 Kämpfe stattfinden.
  3. Es sind keine Zuschauer gestattet. Ausnahme: Erziehungsberechtigte als Begleitpersonen bei Kämpfen der Nachwuchsaltersklassen.
  4. Je teilnehmendem Verein haben zwei Sekundanten Zutritt. Hat ein Verein mehr als 3 besetzte Sportler, dürfen es 3 Sekundanten sein.
  5. Unbesetzte, aber kampfbereite Reservesportler nur nach Anmeldung mitbringen.
  6. Es gibt nur einen sehr eingeschränkten Essens- und Getränkeverkauf.

Meldungen:

Meldungen bitte bis zum 24.11.2018 per Mail an:

Ralf Elfering, Trainer FC St. Pauli
ralf.elfering@st-pauli-boxen.de
Telefon Festnetz: 040 – 346560

Mit der Meldung gelten die Datenschutzbestimmungen als akzeptiert (s. unten am Ende der Seite).

Meldungen müssen per E-Mail erfolgen unter Angabe von:

  1. Vorname und Nachname des Kämpfers
  2. Geschlecht des gemeldeten Sportlers
  3. Vollständiges Geburtsdatum (nicht nur das Geburtsjahr!)
  4. Aktuelles und tatsächliches Gewicht (nicht nur Gewichtsklasse wie z.B. »bis 69 kg« o.ä.)
  5. Aktuelle Kampfbilanz (Gesamtzahl der Kämpfe, davon Siege, Niederlagen, Unentschieden)
  6. Kontaktdaten des Trainers für Nachfragen (möglichst Mobilnummer)
  7. Bitte meldet im Interesse einer reibungslosen und verlässlichen Kampfplanung unverzüglich, wenn gemeldete Sportler ausfallen oder ihr Gewicht nicht halten.

Bitte Kampfpässe (auch im Sportboxen erforderlich) vorab insbesondere prüfen auf:

  1. Gültige ärztliche Jahresuntersuchung (jünger als 12 Monate)
  2. Aktuelle Jahresprüfmarke des DBV (durch den Sportwart des Landesverbandes)

Vereine anderer Landesverbände benötigen eine Auswärtsstartgenehmigung des heimischen Landesverbandes.


Kampfgericht:

Das Kampfgericht wird bestellt durch den Kampfichterobmann des HABV.


Kosten:

Teilnehmende Vereine tragen ihre Kosten selbst.


Hinweise:

  • Wettkampfhandschuhe (10 und 12 Uz) werden vom Veranstalter gestellt.
  • Handschuhe müssen mit Tape gesichert sein. Dazu darf nur das vom Veranstalter bereitgestellte Tape genutzt werden.
  • Wettkampfkopfschützer (sofern lt. WB erforderlich) müssen die Vereine selbst mitbringen. Bitte beachtet in diesem Zusammenhang die aktuellen Vorschriften der Wettkampfbestimmungen des DBV (v.a. gültige Prüfmarke des DBV).
  • Wettkampfkopfschützer dürfen erst im Ring angelegt werden.

Parken:

Das Gebiet rund um die Schule ist Anwohnerparkgebiet. Fahrzeuge ohne Anwohnerparkausweis müssen einen Parkschein erwerben. Für diese Veranstaltung dürft ihr jedoch den Schulparkplatz hinter dem Schulgebäude nutzen, auf dem allerdings nur wenige Stellplätze zur Verfügung stehen. Ihr findet die Zufahrt zum Parkplatz zwischen der Baustelle und dem Schulgebäude.


Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit der Boxveranstaltung

Im Zusammenhang mit dieser Boxveranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten. Diese werden von uns vertraulich behandelt und nach den geltenden Gesetzen – insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) – verarbeitet. Mit unseren Datenschutzbestimmungen wollen wir Sie informieren, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erheben, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage wir sie verwenden und gegebenenfalls wem wir sie offenlegen. Darüber hinaus werden wir Ihnen erklären, welche Rechte Ihnen zur Wahrung und Durchsetzung Ihres Datenschutzes zustehen.

Begriffsklärungen

Unsere Datenschutzbestimmungen enthalten Fachbegriffe, die in der DSGVO und dem BDSG-neu stehen. Zu Ihrem besseren Verständnis wollen wir diese Begriffe in einfachen Worten vorab erklären: »Personenbezogene Daten« sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 DSGVO). Angaben einer identifizierten Person können z.B. der Name oder das Geburtsdatum sein. Personenbezogen sind aber auch Daten, bei denen die Identität nicht unmittelbar ersichtlich ist, sich aber ermitteln lässt, indem man eigene oder fremde Informationen kombiniert und so erfährt, um wen es sich handelt. Relevant sind hier alle Informationen, die in irgendeiner Weise einen Rückschluss auf eine Person zulassen. Unter einer »Verarbeitung« versteht Art. 4 Nr. 2 DSGVO jeden Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Dies betrifft insbesondere das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung, Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung von personenbezogenen Daten.

Verarbeitungsrahmen

Im Rahmen der Boxverstaltung verarbeiten wir die nachfolgend im Einzelnen aufgeführten personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Name, Vereinszugehörigkeit, Mail-Adresse(n) und Telefonnummer(n) der Trainer und/oder Betreuer
  • Name, Vereinszugehörigkeit, Geburtsdatum, Geschlecht, Gewicht und Kampfbilanz (Anzahl der Kämpfe unterschieden nach Siegen, Niederlagen und Unentschieden) der uns zur Teilnahme gemeldeten Sportler
  • die Angaben, die in den Wettkampfpässen des Deutschen Boxsport-Verbandes enthalten sind
  • digitale Foto- und/oder Filmaufnahmen

Wir verarbeiten nur Daten von Ihnen, die Sie uns im Rahmen der Kämpfermeldung angeben, die in Wettkampfpässen und/oder abgegebenen Erklärungen der Athleten enthalten sind (z.B. ehrenwörtliche Erklärungen, Schwangerschaftserklärungen) oder die durch Foto- und/oder Filmaufnahmen im Rahmen der Veranstaltung entstehen. Ihre Daten werden ausschließlich von uns verarbeitet. Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet grundsätzlich nicht statt und ist auch nicht geplant.

Beschreibung der Verarbeitung

Die Daten der Sportler werden

  • erhoben, gespeichert und (ggf. unter Einsatz von Software) miteinander verglichen bzw. herangezogen, um Wettkämpfe ansetzen zu können, die dem Regelwerk des Deutschen Boxsport-Verbandes entsprechen.
  • erhoben, gespeichert und (ggf. unter Einsatz von Software) miteinander verglichen, um Sparringskämpfe ansetzen zu können, die sportlich sinnvoll sind.
  • in Form der Kampfansetzungen anderen an der Veranstaltung beteiligten Trainern und Betreuern vorab übermittelt, damit sie über die geplanten Kämpfe informiert sind, die Regelkonformität bzw. den sportlichen Sinn der angesetzten Kämpfe prüfen und ihnen zustimmen können.
  • dem Ringarzt übermittelt, damit er die Boxveranstaltung sportärztlich betreuen kann.
  • den Kampfrichtern, Zeitnehmern und Protokollführern zugänglich gemacht, damit sie ihre im Rahmen von Wettkämpfen erforderlichen Tätigkeiten ausüben können.
  • an den zuständigen Sportfachverband weitergeleitet, soweit es sich um Sportler handelt, die gekämpft haben (Veranstaltungsprotokoll, KO-Meldungen, ehrenwörtliche Erklärungen).
  • dem Ringsprecher zugänglich gemacht, damit er die Kämpfer aufrufen und dem Publikum vorstellen kann.
  • Veranstaltungsmitarbeitern zur Verfügung gestellt, damit sie über den Ablauf der Veranstaltung informiert sind. ggf. der Presse zugänglich gemacht, damit sie über die Veranstaltung berichten können.
  • für die Berichterstattung des ausrichtenden Vereins über die von ihm durchgeführte Veranstaltung genutzt.
Zweck

Die Verarbeitung der Daten erfolgt, um eine Boxsportveranstaltung planen und durchführen zu können, deren technische Durchführung und deren angesetzte Wettkämpfe den Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsport-Verbandes entsprechen und deren Sparrngskämpfe die beteiligten Sportler und Trainer als sinnvoll empfinden. Die Verarbeitung der Daten erfolgt außerdem, um über diese Veranstaltung und einzelne Kämpfe und deren Ausgang berichten zu können.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung ist zur Wahrung der überwiegenden berechtigten Interessen des Verantwortlichen erforderlich (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt in dem oben benannten Zweck, mit der Durchführung von Wett- und Sparringskämpfen und den Berichten darüber zur Entwicklung des Sports und der ausübenden Sportler beizutragen.

Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung und Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

Betroffenenrechte

Im Hinblick auf die oben beschriebene Datenverarbeitung durch unser Unternehmen stehen Ihnen die folgenden Betroffenenrechte zu:

  • Auskunft (Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, steht Ihnen unter den in Art. 15 DSGVO genannten Voraussetzungen ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO aufgeführten weiteren Informationen zu.
  • Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.
  • Löschung (Art. 17 DSGVO): Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn Ihre Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.
  • Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DSGVO): Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestreiten, wird die Datenverarbeitung für die Dauer eingeschränkt, die uns die Überprüfung der Richtigkeit Ihrer Daten ermöglicht.
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO): Sie haben das Recht, unter den in Art. 20 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen, die Herausgabe der Sie betreffenden Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen.
  • Widerruf von Einwilligungen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO): Sie haben das Recht, bei einer Verarbeitung, die auf einer Einwilligung beruht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf gilt ab dem Zeitpunkt seiner Geltendmachung. Er wirkt mit anderen Worten für die Zukunft. Die Verarbeitung wird durch den Widerruf der Einwilligung also nicht rückwirkend rechtswidrig.
  • Beschwerde (Art. 77 DSGVO): Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem EU-Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.
  • Verbot automatisierter Entscheidungen/ Profiling (Art. 22 DSGVO): Entscheidungen, die für Sie rechtliche Folge nach sich ziehen oder Sie erheblich beeinträchtigen, dürfen nicht ausschließlich auf eine automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten – einschließlich eines Profiling – gestützt werden. Wir teilen Ihnen mit, dass wir im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling einsetzen.
  • Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO: Wenn wir personenbezogene Daten von Ihnen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO (zur Wahrung überwiegender berechtigter Interessen) verarbeiten, haben Sie das Recht, unter den in Art. 21 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen dagegen Widerspruch einzulegen. Dies gilt jedoch nur, soweit Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Nach einem Widerspruch verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen. Wir müssen die Verarbeitung ebenfalls nicht einstellen, wenn sie der Geldendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. In jedem Fall – auch unabhängig von einer besonderen Situation – haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer peronenbezogenen Daten für Direktwerbung einzulegen.

Verantwortlicher Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist: Fußball-Club FC St. Pauli von 1910 e.V. Harald-Stender-Platz 1 20359 Hamburg Tel.: 040 – 3178740 Vertreten durch den Vorstand: Oke Göttlich (Präsident), Christiane Hollander, Carsten Höltkemeyer, Joachim Pawlik, Jochen Winand (Vizepräsidenten)

Datenschutzbeauftragter: Wir haben für unseren Verein einen externen Datenschutzbeauftragten bestellt. Sie erreichen ihn unter: Name: Arne Platzbecker Anschtift: HABEWI GmbH & Co KG, Palmaille 96, 22767 Hamburg, Tel.: 040 – 18189800, Fax: 040 – 18189099, Mail: datenschutz@habewi.de


Mehr Informationen: